Naturheilpraxis Ki-Harmonie
Balance für Körper und Seele

Dolo-Taping   

Der Zimmermann bearbeitet das Holz.
Der Schütze krümmt den Bogen.
Der Weise formt sich selbst.
- Buddha -

 

Was ist Dolo-Taping?

Dolo-Tape am Trapeziusmuskel

Der zusammengesetzte Begriff Dolo-Taping leitet ab sich aus dem lateinischen Wort "dolor" für Schmerz und dem englischen Wort "tape" für Klebeband. Dolo-Taping entstand aus dem Anfang der siebziger Jahre des 20. Jhd. entwickelten Kinesio-Taping des japanischen Arztes Dr. Kenzo Kase. Im Gegensatz zur ursprünglichen Technik spielt beim Dolo-Taping die Farbe der Tapes eine sehr wichtige Rolle (siehe "Wie wirkt Dolo-Taping?").

Durch Fehl- und Schonhaltungen, oft schmerzbedingt oder auch nach Unfällen, verlieren viele Menschen ihre natürliche Statik, zum Teil schon in jungen Jahren. Dies führt zu unnatürlichen und ungesunden Muskelverspannungen und -verkrampfungen. Die betroffene Muskulatur verkürzt sich und zieht an den Knochenstrukturen, an denen sie befestigt ist.

Das Resultat ist eine verdrehte und verzogene Körperstatik, sowohl im statischen (Knochen) als auch im dynamischen Bereich (Muskeln, Bänder, Sehnen) des Bewegungsapparats.

Bei der Behandlung werden Muskeln bzw. Muskelgruppen mit einem flexiblen, auf die Haut aufgebrachten Baumwolltape in ihrem Verlauf beklebt. Dadurch wird der Patient in seine natürliche Statik zurück gebracht, Irritationen und Verspannungen der Muskulatur nehmen ab. Den Menschen kann auf einfache Art der Schmerz genommen werden, sowohl bei akuten als auch bei chronischen Leiden. Die Unterschiede liegen in der Komplexität des Tapens und der Behandlungsdauer.
Das ganzheitliche Vorgehen führt häufig zu dauerhafter Linderung der Beschwerden oder sogar zu einer vollständigen Heilung.

Im Rahmen der ganzheitlichen Schmerzbehandlung bietet Dolo-Taping viele Möglichkeiten.


Wie wirkt Dolo-Taping?

Dolo-Taping entlastet die über Monate oder gar Jahre ermüdeten und verkrampften Muskeln und Muskelgruppen. Damit können sich Verkrampfungen und Verkürzungen der Muskulatur wieder lösen, die Durchblutung und der Lymphfluss werden normalisiert und Schmerzen verschwindet.

Das Dolo-Tape wirkt, je nach Anbringung, auf unterschiedliche Bereiche des Körpers gleichzeitig.

Wirkung auf die Haut

Das Dolo-Tape erzeugt eine Stimulierung oder besser gesagt eine Irritation an den Nervenpunkten der Haut. Dabei zieht das aufgeklebte Dolo-Tape die Haut in Falten, wobei nicht nur die erste Hautschicht (Epidermis) angehoben wird, sondern alle darunter liegenden Schichten bis in die Muskulatur. Dies führt zu einer Mehrdurchblutung bis in den Kapillarbereich und zu einer Verbesserung der Stoffwechselleistung von Haut-, Binde- und Muskelgewebe.

Durch das Dolo-Tape erreicht man somit nicht nur einen schnelleren Schadstoffabtransport, sondern auch eine verbesserte Versorgung des betroffenen Gewebes mit Sauerstoff, Nahrung sowie heilungsfördernden Hormonen und Zellen.

Wirkung auf die Muskeln

Dolot-Tape an der Wade/Achillessehne

Muskeln neigen bei Überlastung oder Irritationen durch falsche Statik zur Verhärtung und Verkürzung. Dadurch hervorgerufene Schmerz entsteht im Wesentlichen an den Ursprungs- und Ansatzstellen am Skelett. Eine mögliche Ödembildung im Muskelbauch sorgt für einen weiteren Schmerzpunkt. Die Verkrampfung des Muskels führt zu einer Minderdurchblutung, die wiederum einen verminderten Stoffechsel nach sich zieht. Der verkürzte Muskel bewirkt wiederum unnnatürliche Traktion am damit verbundenen Gelenk.

Das Dolo-Tapes steigert die Durchblutung und der Gewebestoffwechselleistung im betroffenen Muskel, was zu einem Abbau der Ödeme führt. Bei jeder Bewegung erfährt der Muskel eine sanfte 24-Stunden-Dauermassage, 24-Stunden Lymphdrainage und eine Entlastung des Muskelzuges durch eine sanfte Stützung durch das Tape. Dadurch wird der Muskel gelockert und der Schmerz vermindert. Das mit dem Muskel verbundene Gelenk wird entlastet.

Wirkung auf die Gelenke

Früher wurden unelastische Tapes eingesetzt, was einerseits die Bewegung erheblich einschränkt und auf Grund von Abflussstauungen zu Schwellungen im Bereich distal des Tapes führt.

Durch das Anlegen von mehreren Dolo-Tapes über- und nebeneinander erreicht man heute eine adäquate Stabilität bei voller  Beweglichkeit.

Ein wesentlicher Vorteil des Dolo-Tapes ist die Anregung des Lymphflusses und der schnelle Abbau von Hämatomen. Durch die erhaltene Beweglichkeit im Gelenk wird auch hier den Stoffwechsel angeregt, was Regeneration des Knochen- und Knorpelgewebes zugute kommt.

Wirkung auf Akupunkturpunkte und Meridiane

Die Anwendung von Dolo-Tapes im Bereich von Akupunkturpunkten und Meridianverläufen kann zu einer Stimulation des Ki-Flusses führen. Zum anderen werden sowohl die Meridiane als auch die Akupunkturpunkte über die Farbe des Tapes energetisch beeinflusst, was einen Ausgleich der Energiebalance bedeutet.


Wie sieht ein Dolo-Tape aus?

Struktur des Dolo-Tapes

Das Dolo-Tape ® besteht aus elastischer Baumwolle, mit einem wellenförmig aufgetragenen Acrylkleber. Das Material hat eine Eigenelastizität von 10 % und kann in Längsrichtung bis auf 140 % gedehnt werden. Durch die extra entwickelte Struktur des Dolo-Tapes ist eine volle Hautatmung, sowie  Luft- und Lichtdurchlässigkeit gewährleistet, sodass es zu keiner Feuchtigkeitsstauung zwischen Dolo-Tape und Haut kommen kann. Die Beweglichkeit von Muskeln und Gelenken wird durch das Tape nicht eingeschränkt.


Sowohl die Baumwolle, als auch Kleber und Farbe sind hypoallergen, d. h. es kommt nur in sehr seltenen Fällen zu Hautreizungen. Die Tapes sind latexfrei.

Sowohl das Dolo-Tape als auch der Kleber sind wasserbeständig. Somit ist es kein Problem zu Duschen oder zu Baden. Große Wärme, wie z.B. in der Sauna sollte allerdings gemieden werden, da die Haftfähigkeit des Klebers sonst herabgesetzt wird und die Dolo-Tapes sich lösen können.

Acrylkleber haben die Eigenschaft sich durch die Körperwärme mit der Haut zu verbinden. Aus diesem Grund ist es ratsam ca. 60 Minuten nach Aufkleben des Dolo-Tape keine schweren körperlichen Tätigkeiten und keinen Sport durchzuführen, damit das Dolo-Tape sich ausreichend mit der Haut verbinden kann. Das Tape lässt sich am Ende der Therapie leicht ablösen.

Dolo-Taping: Farbwirkung

Dolo-Tape: Farben

Die Farbe der Dolo-Tapes hat einen hohen Nutzen. Es sieht zwar auch ästhetisch aus, aber es steckt weit mehr dahinter. Nach neuesten Forschungen ist die Haut in der Lage Farbschwingungen aufzunehmen und deren Wirkung in das Innere des Körpers weiterzuleiten. Durch die richtige Farbwahl kann der Therapeut die Heilung wesentlich unterstützen. Bei "warmen" Faben wie Rot und Orange wird eher Energie zugeführt, bei "kalten" Farben wie Blau oder Grün wird eher Energie abgeführt, Gelb ist neutral.

Zum Einsatz kommen immer die Volltonfarben bzw. die Mischfarben aus den Volltönen:

ROT:

Wellenlänge 625 – 740 nm

ORANGE:

Wellenlänge 590 – 625 nm

GELB:

Wellenlänge 565 – 590 nm

GRÜN:

Wellenlänge 520 – 565 nm

BLAU:

Wellenlänge 450 – 500 nm

HAUTFARBEN:

neutral

Die Dolo-Tapes sind zum einen lichtdurchlässig und zum anderen durchgefärbt, so dass die farbliche Information an die Haut abgegeben werden kann. Dies bedeutet, dass wir in der Lage sind, durch farbige Tapes die Energie einzelner Körperzellen sowie komplexer Gewebestrukturen energetisch zu beeinflussen.